Spinnerei

Das Spinnen ist eine jahrtausendealte Kunst. In alter Zeit erfolgte es mit der Hand. 1530 wurde das erste mit Pedal angetriebene Flügelspinnrad konstruiert. Das Spinnrad, das schon eine kleine Spinnmaschine darstellt, nimmt das Drehen des Fadens und das Aufwickeln auf die Spule selbstständig vor. 

Im 18 Jahrhundert entstanden in England die ersten Spinnmaschinen, die im Laufe der Jahre vielfach verbessert wurden und die beiden heutigen Spinnmaschinentypen ergeben: Die Flügel- und Ringspinnmaschine und der Wagenspinner. 

Heute rast mit einer Geschwindigkeit von 6.000 Umdrehungen pro Minute, eine Drahtspule um einen Textilfaden und umspinnt den Faden dabei so, dass die Einlage an der Oberfläche nicht mehr sichtbar ist. 

So kann der Faden auch vergoldet oder versilbert werden -  Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

Produkte:  Boullion (Paramentik), Uniformen (versilbert, vergoldet und leonisch), Drähte (versilbert, vergoldet und leonisch), Gespinste 

Spinnmaschinen

Maschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-SpinnereiMaschinen-Spinnerei

Free Lightbox Gallery